Profil der
Einrichtung

Pädagogisches
Konzept

Team

Vorstand
 

Wissenschaftlicher Beirat
 

Unsere AuftraggeberInnen
 

Geschichte

Gender
Mainstreaming



Gender Mainstreaming

„Gender Mainstreaming bedeutet, bei allen gesellschaftlichen Vorhaben die unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Männern und Frauen von vornherein und regelmäßig zu berücksichtigen, da es keine geschlechtsneutrale Wirklichkeit gibt.“
(Gender Mainstreaming. Was ist das? Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin 2002)

Das von der EU im Amsterdamer Vertrag rechtsverbindlich vorgeschriebene Leitprinzip versteht sich als Querschnittsaufgabe für alle Politikfelder, um die Gleichstellung der Geschlechter auf politischer, organisationaler und individueller Ebene zu erreichen.

Gender Mainstreaming ist nicht nur eine Aufgabe der Politik, sondern auch der Auftrag an Organisationen, die Geschlechterperspektive strukturell, konzeptionell und handlungsbezogen zu berücksichtigen. Als Top-down-Strategie bedarf Gender-Mainstreaming der Implementierung durch die jeweils höchste Führungsebene.

KomBi hat im Dezember 2001 Gender Mainstreaming als verpflichtendes Leitprinzip für die Grundlage seines Handelns verankert. Dabei konnte auf Prinzipien wie Geschlechterparität bei der Stellenbesetzung und gendersensible Sprache zurückgegriffen werden, die der Trägerverein schon seit längerer Zeit anwandte.

Das GM-Konzept von KomBi konkretisiert die strukturelle Umsetzung von GM
für den Trägerverein und sein Personalmanagement. Es formuliert bei der
konzeptionellen Umsetzung von GM Kriterien für die Genderkompetenz von
Organisation und MitarbeiterInnen und bezieht sie auf das pädagogische
Konzept der Lebensformenpädagogik. Bei der handlungsbezogenen Umsetzung
von GM für die Bildungsarbeit thematisiert es Qualitätsstandards, geht
auf die wesentlichen Aspekte gendersensibler Sprache im Kontext von
Bildungsarbeit zu LGBT-Lebensweisen ein und benennt Umsetzungsbeispiele
aus der eigenen pädagogischen Praxis.

Das von KomBi entwickelte GM-Konzept finden Sie hier:
GM-Konzept_KomBi.pdf